Sicherheit in der Dunkelheit mit Kindern – 5 Tipps!

Sicherheit in der Dunkelheit

Dämmerung, Dunkelheit, Regen, Nebel, gefrorene Scheiben: Gerade im Herbst und Winter sind die Sichtverhältnisse im Straßenverkehr deutlich schlechter als in der warmen Jahreszeit. Alle Verkehrsteilnehmer sind damit deutlich weniger sichtbar! Ich zeige dir 5 einfache Maßnahmen für mehr Sicherheit in der Dunkelheit!

Insbesondere Kinder unterschätzen die Gefahr und sind sich nicht der Tatsache bewusst, dass sie in der Dunkelheit ohne weitere Maßnahmen kaum sichtbar sind. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten dein Kind in der Dunkelheit besser sichtbar zu machen: Bunte Kleidung, Warnwesten, Reflektorbänder oder Blinker. Je nach Situation kannst du dich für eines oder mehrere davon entscheiden. Hier gilt die Devise: viel hilft viel. 

1. Bunte und reflektierende Kleidung erhöht die Sicherheit enorm

Durch bunte und reflektierende Kleidung ist dein Kind schon aus einer Entfernung von bis zu 150 m für Autofahrer sichtbar. Je heller und reflektierender die Kleidung desto besser! Möglichst alle Kleidungsstücke sollten hell und reflektierend sein auch Schuhe, Mützen, Schals und Handschuhe!

2. Rüste die Kleidung mit reflektierenden Elementen nach

Wenn die Kleidung nicht ausreichend reflektierend ist, kannst du zusätzliche, reflektierende Elemente in Form von Reflektorstickern aufkleben oder aufbügeln.

3. Nutze zusätzlich Reflektorbänder und Blinker

An Armen und Beinen deines Kindes kannst du zusätzliche Reflektorbänder und Blinker befestigen. Die obligatorischen Reflektoranhänger für den Ranzen, die es oft zum Schulstart geschenkt gibt, helfen leider in Puncto Sicherheit nur bedingt. Sie gehen schnell verloren oder rutschen unter den Stoff. Zudem sind sie zu klein, um effektiv die Sichtbarkeit zu erhöhen. Wichtig ist auch, dass Taschen und Rucksäcke zusätzlich mit Reflektorstreifen ausgestattet sind. Der Rucksack verdeckt ansonsten die Reflektorstreifen auf der Kleidung.

4. Unterschätze nicht die Gefahr für den Kinderwagen!

Auch am Kinderwagen und Buggy erhöhen angebrachte Blinker und Leuchtelemente die Sichtbarkeit und damit auch die Sicherheit enorm. Dies ist sehr wichtig, weil gerade Kinderwagen oft in dunklen Farben gekauft werden und der Kinderwagen schließlich sogar noch vor dir auf der Straße ist. Die Blinker und Reflektoren sollten eher erhöht angebracht sein, da sie ansonsten aus der Position eines Autofahrers nicht zu erkennen sind. Es gibt sogar Apps, mit denen man mit Hilfe des Handys und einer Handyhalterung Front- und Rücklicht für den Kinderwagen improvisieren kann, wenn man die Blinker mal zu Hause vergessen hat. Auch eine am Kinderwagen angebrachte Lichterkette mit Batterien ist eine sinnvolle Maßnahme. Zusätzlich hilft sie Kindern, die in der Dunkelheit Angst haben.

5 Lass dein Kind eine Warnweste für mehr Sicherheit im Straßenverkehr tragen!

Warnwesten sollten in der Dunkelheit zur Standardausstattung gehören. Es gibt sie sowohl in Standardausführung als auch mit LED-Lichtern. Am besten lässt du dein Kind direkt an der Auswahl teilhaben. Umso höher ist die Chance, dass es die Sachen auch trägt und anbehält. Dazu trägt auch eine gute Passform bei sowie die Möglichkeit zwischen mehreren Modellen nach Laune selbst aussuchen zu dürfen. Wichtig für die Selbstbestimmung ist auch, dass dein Kind die Warnweste alleine an- und ausziehen kann und nicht auf Hilfe von Erwachsenen angewiesen ist. Sei außerdem Vorbild für dein Kind und trage auch eine Warnweste, wann immer ihr unterwegs seid, so seid ihr alle gut sichtbar. 

 

Mehr Tipps bekommst du auch in meinem Artikel auf elternleben.de! Und wenn du Unfälle mit deinem Kind nicht nur unterwegs sondern auch Zuhause vermeiden willst, berate ich dich gerne ausführlich und individuell!

Ein Gedanke zu „Sicherheit in der Dunkelheit mit Kindern – 5 Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben